SKITRAINING


Erfolg ist kein Zufall

Die Entwicklung einer variablen Skitechnik, das Beherrschen sportlicher Kurven und der schnellste Weg durch die Stangen bilden das inhaltliche Trio unseres Wintertrainings. Wir entwickeln altersgerecht eine vielseitige und variable Skitechnik. Dabei wollen wir unterschiedlichste Situationen nutzen wie z.B. Piste (steil, anspruchsvoll, leicht), Schnee (Powder, Pulver, präpariert, eisig, hart, weich) oder Gelände (Buckel, Parks, Race). Beim Aufbau einer grundlegenden Renntechnik erarbeiten wir stetig die unverzichtbaren Merkmale einer hochqualitativen Kurve. Dabei gilt es genau zu unterscheiden, welche individuellen Ausprägungen hinderlich oder neutral sind. Beim Slalomtraining führen wir über Bodenmarkierungen und Kurzkipper die Kinder sukzessive an die sehr spezifische Disziplin Slalom herangeführt. Der spätere Kontakt mit den großen Kippstangen soll die Position und Bewegungsablauf nicht stören. Das Riesenslalom-Training baut auf der Umsetzung der Renn-Basis-Technik auf. Neben dem Bewegungstiming im gebundenen Weg der Stangen werden die Linienführung, minimiertes Driften, Aerodynamik, beschleunigende Kurven und die stets stabile Position trainiert.

 

Skigebiete

Kitzbühel, Skihalle Landgraaf, Stilfserjoch, Saas Fee, Stubaier Gletscher, Hintertuxer Gletscher, Pitztaler Gletscher, Sölden,

Sonnenbichl Bad Wiessee

 

Schnupper- und Sichtungstag
Am Sonntag, 09.12. bieten wir einen Schnupper- und Sichtungstag an.

 

KONDITIONSTRAINING


"Gute Skifahrer werden im Sommer gemacht!"

Unter diesem Motto bereiten wir unsere Athleten auf den Winter vor. Unser altersgerechtes Konditraining basiert auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und bietet einen guten Mix aus den unterschiedlichen Trainingsbereichen. Dabei stehen uns die Bluebox in Höhenkirchen sowie eine Halle in Höhenkirchen als perfekte Trainingsstätten zur Verfügung.  Die Grundlagenausdauer trainieren wir hauptsächlich durch Laufen oder Radfahren. Räumliche Orientierung und Gleichgewichtsfähigkeit sind Grundbestandteile des Koordinationstrainings. Auch die weiteren koordinativen Fähigkeiten werden u.a. auf Pezzibällen, auf Slacklines oder in Leitern trainiert. Skifahren bedeutet komplexe Bewegungsabläufe und beansprucht viele Muskelgruppen. Neben einer guten Rumpfmuskulatur ist die Beinmuskulatur wichtig für die Stabilität auf den Ski. Die Reaktiv- und Schnellkraft sowie die Kraftausdauer trainieren wir altersgerecht mit oder ohne Zusatzgewichten. Es müssen sensorische Reize (optisch, kinästhetisch, vestibulär) schnell wahrgenommen, verarbeitet, um eine handlungsschnelle Reaktion hervorzurufen. Das Schnelligkeitstraining wird bei uns häufig zusammen mit dem Koordinationstraining oder Schnellkrafttraining verbunden.